wU12 bei der ODM in Güstrow am 17.3.2024 | zur StartseiteUnser Vereinshaus mit Gaststätte | zur StartseiteDie neuen Hockeyplätze wurden 2020 eingeweiht | zur StartseiteBlick auf die Hockeyfelder mit Clubhaus bei der Hockeynacht 2020 | zur Startseite1. Damenhockeymannschaft bei Heimspiel in der 2. Bundesliga 2023 | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteNeue Kunstrasenhockeyfelder vor der Kulisse der Landeshauptstadt Potsdam | zur StartseiteWir begrüßen unsere Gäste auf der Sportanlage der PSU | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

1. Damenhockeymannschaft der PSU

1. Damenmannschaft der PSU in der 2. Bundesliga Halle
1. Damenmannschaft der PSU in der 2. Bundesliga Halle

Die 1. Damenhockeymannschaft spielt in der Hallensaison in der 2. Bundesliga und in der Feldsaison 1. Verbandsliga.

Unser Trainer

Kontakt

Unsere Trainingszeiten 

Meldung

Unsere Sportstätten

Interesse an einem Probetraining?

Bestellung von Hockeykleidung

Bilder und Videos

 

Hier finden Sie die anstehenden Spiele der 1. Damen!

Aktuelle Meldungen

Hallenhockey 2. Bundesliga Damen

Mit einer herausragenden kämpferischen Leistung konnten unsere Damen am Freitagabend (9.2.) in Charlottenburg einen weiteren Punkt erkämpfen. In einer vor allem durch starke Abwehrreihen und teils herausragende Torwartleistungen geprägten Partie gelang Laura Richter bereits im ersten Viertel die Führung, 12. Minute. Sie konnte eine der wenigen Chancen nutzen, die man sich herausspielen konnte. Noch vor der Pause konnte der SCC dann aber ausgleichen – ein gerechtes 1:1.

 

Nach dem Seitenwechsel konnten sich beide Mannschaften auch weiter nur wenige Chance herausspielen, und so war klar, dass wohl nur eine Einzelentscheidung dieses Spiel entscheiden würde. Die beste Chance dazu hatte dann die PSU durch Laura Richter. Vier Minuten nach Wiederanpfiff sprachen die Schiedsrichter der PSU einen 7-Meter zu, den Laura haarscharf neben das Tor setzte - das war großes Pech. 

 

Aber dennoch war Ingo Marquardt nach dem Spiel sehr zufrieden: „Wir haben wieder eine sehr starke Teamleistung gezeigt – daher bin ich für die kommende Woche sehr zuversichtlich.“

 

Mit inzwischen 8 Punkten stehen unsere Damen derzeit auf Platz 4. Den Klassenerhalt endgültig sichern können sich unsere Damen am KOMMENDEN SAMSTAG, 17. Februar um 14 Uhr in der Potsdamer HEINRICH-MANN-SPORTHALLE, wenn Schlusslicht PSV Chemnitz zu Gast ist. Ingo Marquardt und unsere Damen hoffen dabei auf erneut lautstarke Unterstützung unserer Mitglieder und Fans. Mit einem Erfolg hier würde nicht nur der Klassenerhalt auch im Jahr 2 in der 2. Bundesliga klar gemacht, man würde auch, wie vor der Saison angestrebt, die Punkteausbeute des Vorjahres bereits überbieten.        
 

Foto zur Meldung: Hallenhockey 2. Bundesliga Damen
Foto: copyright Potsdamer Sport-Union 04 e.V. 1. Damen in der 2. Bundesliga Hockey Halle

2. BUNDESLIGA HOCKEY HALLE DAMEN

Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem 2:10 gegen den BSC zeigten unsere Damen im zweiten Heimspiel in der Ausweichhalle der Hannah-Arendt-Schule am 4. Februar gegen den Tabellenführer. 

 

Das Spiel war hier eine sehr gute Antwort der Mannschaft. Mit einer starken Teamleistung war man sogar über weite Strecken mit dem Favoriten auf Augenhöhe - leider bestrafte der Gegner jedoch insbesondere die kleinen Fehler konsequent; und parallel konnten eigene gut herausgespielte Chancen nicht ausreichend genutzt werden, sodass die Niederlage am Ende in Ordnung ging. „Wir können aus diesem Spiel aber sehr viel Positives ziehen und hoffen in den letzten Spielen der Saison die noch fehlenden Punkte für den angestrebten gesicherten Mittelfeldplatz zu holen“, war unser Trainer Ingo Marquardt dennoch zufrieden.

 

Dabei hatten die PSU-Damen den perfekten Start ins Spiel, gleich in der 1. Minute gelang Jule Aschenbach das 1:0. Und nach dem Ausgleich der Spitzenreiterinnen konnte Lara Lüdeke noch einmal eine PSU-Führung erzielen (9.). Drei Tore in der 11., 13. und 24. Minute sorgten dann aber für eine 4:2 Pausenführung der Favoritinnen. 

 

Nach dem Wechsel erhöhte der OHC dann noch auf 6:2, ehe Lara Gundelach in der 54. Minute noch einmal der Anschlusstreffer gelang, mehr war gegen den OHC jedoch nicht drin.    

 

Team: Sylke Kühne (TW), Lara Gundelach, Caja Ulrich, Zsuzsa Pozorski, Sanne Houtenbos, Joana Graf, Jule Aschenbach, Laura Richter, Lara Lüdeke, Cosima Flämig, Antonia Braune, Emelie Schirmer.

 

Nächstes Spiel: SC Charlottenburg – PSU, Freitag, 9.2., 19.30 h, Sporthalle Charlottenburg
Nächstes Heimspiel: PSU – PSV Chemnitz 17.2., 14:00 h, Heinrich-Mann-Sporthalle; spätestens hier soll dann mit einem weiteren Erfolg erneut der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga fest gemacht werden.   
 

Foto zur Meldung: 2. BUNDESLIGA HOCKEY HALLE DAMEN
Foto: 2. BUNDESLIGA HOCKEY HALLE DAMEN

2. Bundesliga Hockey Halle Damen

Potsdamer Sport-Union – Berliner SC 2:10 (0:7)

 

Eine heftige Niederlage mussten unsere Damen am Donnerstag im Nachholspiel gegen den Berliner SC in der Ausweichhalle des Hannah-Arendt Gymnasiums am 25. Januar 2024 einstecken. In einem regelrechten Angriffssturm gingen die Damen bereits im ersten Viertel gegen die Berlinerinnen unter. Das 0:4 nach 15 Minuten war noch schmeichelhaft, nur Torfrau Sylke Kühne, die mehrfach herausragend reagierte, sowie gleich drei Pfostentreffern, war es zu verdanken, dass nicht noch größerer Schaden entstand. 

 

Trotz lautstarker Unterstützung zahlreicher Fans unmittelbar an der Bande konnte man zu keiner Phase dem druckvollen Spiel des BSC auch nur ansatzweise etwas entgegensetzen. Das setzte sich auch im zweiten Viertel fort, der BSC erhöhte auf 7:0 zur Pause - auch in dieser Höhe verdient.

 

Auch nach der Pause das gleiche Spiel, der BSC dominiert nach Belieben und hatte weitere Chancen, das Ergebnis noch deutlicher auszubauen, als „nur auf 10 Tore“. Im letzten Viertel zeigten unsere Damen dann aber Moral, ließen sich nie gehen und konnten durch Laura Richter (49.) und Jule Aschenbach (54.) sogar noch etwas Ergebniskosmetik erreichen.

 

„Auch in Bestform hätten wir heute gegen diese BSC Mannschaft keine Chance gehabt, aber der Auftritt in der 1. Halbzeit war natürlich dennoch extrem schwach. Nach der Halbzeit stimmte aber die Moral, das stimmt mich noch etwas versöhnlich“, so Ingo Marquardt nach dem Abpfiff. Team und Staff hoffen, dass die beiden noch ausstehenden Heimspiele gegen Osternienburg (4.2., 12 Uhr) und Chemnitz (17.2., 14 Uhr) wieder in gewohnter Umgebung der Heinrich-Mann-Sporthalle stattfinden können. Tabellarisch hat das Ergebnis gegen den BSC keine Auswirkungen; punktgleich mit dem SCC Berlin und Rotation Prenzlauer Berg bildet die PSU das Mittelfeld mit jeweils 7 Punkten nach sechs Spielen, Schlusslicht bleibt der PSV Chemnitz mit 3 Punkten.

 

Foto zur Meldung: 2. Bundesliga  Hockey Halle Damen
Foto: 2. Bundesliga Hockey Halle Damen

Aktuelle Termine

Kontakt

Potsdamer Sport-Union 04 e.V.
Templiner Straße 24, 14473 Potsdam
 

Geschäftsstelle 
Margrit Höfgen

E-Mail:
per: Kontaktformular

Tel: 0331 270 62 52
Erreichbarkeit tel. und vor Ort: nach Vereinbarung


Unsere Vereinsgaststätte

Bistro Belvedere
Luz Faber & Santino Ferraro
E-Mail: 

Tel.: 0331 740 058 48

Hier: Weitere Infos