Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteHockeyplatz von oben bei der Hockeynacht 2020 | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteVereinshaus | zur StartseiteWir begrüßen unsere Gäste auf der Sportanlage der PSU | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

2 Niederlagen unserer Damen in der 2. Bundesliga

2. BL Damen Hallenhockey: Doppelspieltag 14. und 15. Januar 2023:

Potsdamer Sport-Union – SC Charlottenburg 2:4 (2:1) – Fehlende Konsequenz bei den eigenen Chancen 
sowie 
Berliner SC - Potsdamer Sport-Union 4:1 (2:1) – Mitgehalten, aber noch zu unerfahren 

 

Ihre Möglichkeiten nicht genutzt haben die Hockey-Damen der PSU im letzten Hinrundenspiel sowie zum Rückrundenauftakt am vergangenen Wochenende. Erneut stand ein Doppelspieltag auf dem Programm, bei dem zwei echte Prüfungen zu bewältigen waren. Am Ende konnten die Potsdamerinnen in beiden Spielen ihre Möglichkeiten nicht nutzen, obwohl sie nicht chancenlos waren. Damit rutschen die PSU Damen mit 7 Punkten aktuell auf den 4 Platz der 2. Bundesliga Ost, mit einem Puffer von fünf Punkten zum Abstiegsplatz. In den kommenden Spielen gegen die Konkurrentinnen aus Meerane und vor allem Prenzlauer Berg gilt es die für den angestrebten Klassenerhalt noch nötigen 3-4 Punkte einzufahren. 

Im letzten Hinrundenspiel gegen die Damen aus Charlottenburg vor wieder großer Kulisse in eigener Halle spielte die Mannschaft von Trainer Ingo Marquardt zunächst gut mit. Zur Pause führte man durch zwei Toren von Ina Starke verdient mit 2:1. Nach der Pause war es vor allem die mangelnde Cleverness vor dem Tor und einige ungenutzte Strafecken, die am Ende einen (Teil-)Erfolg verhinderten. Der SCC war hier einfach konsequenter und nutzte die Chancen besser.     

 

Zum Rückrundenauftakt beim Berliner HC konnten die Potsdamerinnen ebenfalls lange gut mithalten. Lara Gundelach erzielte vor der Pause den verdienten Ausgleich zum 1:1.  Aber auch gegen den BSC, gegen den man zum Ligaauftakt noch mit 3.2 gewonnen hatte, fehlte am Ende die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, um erneut Zählbares mitzubringen. „Wir haben gegen beide Gegner gut mitgehalten und bewiesen, dass wir auf Augenhöhe sind“, resümiert Trainer Marquardt. „aber man merkt, dass die 2. BL noch eine ungewohnte und neue Herausforderung ist. Die notwendigen Punkte können wir aber gegen unsere direkten Konkurrenten ganz sicher holen.“ 

 

Nächste Aufgabe der Potsdamer Damen in eigner Halle ist aber zunächst der Tabellenführer ATV Leipzig, Anpfiff ist am Samstag, den 21. Januar, um 14 Uhr in der Heinrich Mann Sporthalle in Potsdam. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer.          
 

 

Bild zur Meldung: 2 Niederlagen unserer Damen in der 2. Bundesliga

Aktuelle Termine

Kontakt

Potsdamer Sport-Union 04 e.V.
Templiner Straße 24, 14473 Potsdam
 

Geschäftsstelle 
Margrit Höfgen

E-Mail:
per: Kontaktformular

Tel: 0331 270 62 52
Erreichbarkeit tel. und vor Ort: nach Vereinbarung


Unsere Vereinsgaststätte

Bistro Belvedere
Luz Faber & Santino Ferraro
E-Mail: 

Tel.: 0331 740 058 48

Hier: Weitere Infos