BannerbildHockeyplatz von oben bei der Hockeynacht 2020BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild07.06.2020 Scheible
     +++  Sanierung des Rasenplatzes. Bautagebuch in Bildern.  +++     
     +++  Wieder da: Aktion Scheine für Vereine  +++     
     +++  Abstimmen für den Stadtsportbund Potsdam  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Karate in der Potsdamer Sport-Union 04 e.V.

 

Karate ist eine alte, auf der Insel Okinawa entstandene, Kampfkunst. Sie vereinigt in sich Einflüsse aus den unterschiedlichsten Ländern, Regionen und Epochen, prägend sind die Kampfkünste Chinas. Es geht im Karate nicht nur um das Erlernen von Techniken der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung, sondern es werden auch die Kondition, motorische und kognitive Fähigkeiten intensiv weiterentwickelt. Im Gegensatz zum Wettkampf- und Leistungssport findet in der Kampfkunst eine kontinuierliche Weiterentwicklung bis ins hohe Alter statt.


In unserem Dojo hast du die Möglichkeit, Kampfkunst auf einer breiten Ebene zu erlernen und auszuüben.

Kontakt Abteilungsleiter

Frank Christoph Zielke, Abteilungsleiter

E-Mail:

Tel.: 0176 85303698

Training

Das Training findet derzeit unter Corona-bedingten Ausnahmeregelungen statt.

Es gelten folgende Regelungen: Schutz- und Hygienekonzept der PSU 

 

Dienstag 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr - 22.00 Uhr (21.00 Uhr - 22.00 Uhr freies Training)
Turnhalle der Comeniusschule, Finkenweg/Brauhausberg, 14473 Potsdam

Das Training in den Sommerferien findet nach Absprache statt.

Es gibt eine Bushaltestelle, welche vom Bus 694, Richtung Küsselstraße angefahren wird.

GPS-Daten: N 52°23,171 / O 13°03,592

Probetraining

Wenn Du eine traditionelle Kampfkunst erlernen möchtest, mindestens 14 Jahre alt bist und die Möglichkeit zum regelmäßigen Training hast, dann komm zum kostenlosen Probetraining (1 Monat) zu uns.

2014 Karate


Aktuelle Meldungen

Liebe Mitglieder, Eltern, Aktive und Freunde der PSU

Liebe Mitglieder der Potsdamer Sport-Union,
liebe Aktive und liebe Eltern, liebe Freunde der PSU,
 
unsere erste Sommersaison in BLAU – zugegeben eine sehr verkürzte – neigt sich dem Ende, und kaum haben wir uns mit der neuen Anlage angefreundet, zieht es uns schon wieder in die Hallen. Wir freuen uns, dass wir dabei insbesondere einen neuen Trainings-Schwerpunkt für Hockey in der nagelneuen Halle der Hannah-Arendt-Schule in Potsdam West ergattern konnten. Dank an alle, die hierzu beigetragen haben. Doch so sehr wir uns freuen, auf die Halle und die neue Saison, es schwebt natürlich mit der Corona-Pandemie ein dicker Schatten über unserer Hallen-Saison, und es ist leider keineswegs sicher, dass wir die Hallensaison wie geplant umsetzen können. Vor allem in Berlin gibt es viele Fragezeichen, aber auch wir in Potsdam sind natürlich mit dem Virus konfrontiert. Hoffen wir also, dass wir dennoch eine Saison spielen können bzw. den Winter durch trainieren können, ob im Hockey, Tischtennis, Karate oder Volleyball.
 
Das setzt aber voraus, dass wir unseren Beitrag dazu leisten. Die Befolgung der vom Vorstand erstellten Corona-Richtlinien, die wir regelmäßig aktualisieren werden, sind dafür eine wichtige Voraussetzung. Diese Richtlinien, die Ihr auch hier auf der Webseite findet, sind JEDERZEIT, UNBEDINGT, UNEINGESCHRÄNKT und VERBINDLICH einzuhalten. Wir haben auf unserer Vorstandssitzung am Mittwoch die Trainer*innen und Übungsleiter*innen dazu aufgefordert und ermächtigt, die Einhaltung KONSEQUENT umzusetzen bzw. darauf zu achten, dass die Regeln auch zu 100% eingehalten werden. Und auch, wenn uns das keine Freude bereitet, wir wollen keinen Corona-Fall in unseren Reihen, und wir wollen durch unsere DISZIPLIN alles dafür tun, dass sich die Lage zumindest bei uns und durch uns nicht verschlimmert, weil das auch mit größter Wahrscheinlichkeit die Hockey-Hallensaison erheblich erschwert oder letztlich beendet. Die Trainer*innen sind daher ausdrücklich auch ermächtigt und beauftragt, die Einhaltung der Regeln stetig und streng zu überwachen. Vor allem – und das tut uns allen wirklich leid – sind alle Zuschauer, ob Eltern oder Freunde, bei den Trainings- oder Wettkampfeinheiten nicht mehr in den Hallen zugelassen. Das ist traurig, aber nicht zu ändern, und unsere Trainer sind ausdrücklich legitimiert, das auch konsequent durchzusetzen und (leider) auch Hallenverweise auszusprechen. 
 
Bitte, bitte helft daher alle mit, dass wir unseren Sport – und das gilt für alle Abteilungen – im Winter nicht deshalb nicht mehr ausüben können oder dürfen, weil es uns an Disziplin oder Konsequenz mangelt. Es kommen auch wieder normale Zeiten, doch diese Wintersaison wird von allen Opfer verlangen – die es aber Wert sind, wenn wir dafür Hockey, Volleyball, Tischtennis spielen oder im Karate aktiv sein können. Wir wünschen uns das sehr und werden in diesem Sinne alles tun. Disziplin erfordert natürlich auch der Sport im Freien, der Fußballer, die Kabinen bleiben baw. verschlossen – auch das eine schmerzhafte Einschränkung, aber eben so unvermeidbar. 
 
Über die Ergebnisse der Mitgliederversammlung sollten alle informiert sein, die wesentlichen Ergebnisse entnehmt bitte dem hand-out, das wir erstmals erstellt und verteilt haben, und das auch in der Geschäftsstelle oder auf der Webseite erhältlich ist. 
 
Und nicht zuletzt: Der Bau des Fußballplatzes sowie der Teqball- und Beachvolleyball-Flächen schreitet planmäßig voran; wir gehen davon aus, dass die Baumaßnahmen auch hier bis Mitte November final beendet sind. Alle etwaigen technischen Hindernisse sind ausgeräumt bzw. bereits gelöst. Dann haben wir in nur 10 Monaten drei Sportplätze saniert und neu gestaltet – darauf können wir sehr stolz sein. Und 2020 bleibt für uns nicht als das Corona-Jahr allein in Erinnerung, sondern als das Jahr, in dem wir, die PSU eine sensationelle Leistung erbracht hat, um hoffentlich ab 2021 und nach Corona beste Voraussetzungen hat, sportlich neue Ziele in Angriff zu nehmen.
 
Bleibt gesund, bleibt aktiv, bleibt diszipliniert – bleibt dabei  

 

Katja, Sophie, Margrit
Janek, Peter, Uwe

Ray, Thomas, Dietmar        

[Schutz- und Hygienekonzept der PSU für die Hockey-Hallensaison]

[Schutz- und Hygienekonzept der PSU für Tischtennis]

[Schutz- und Hygienekonzept der PSU für Volleyball]

[Schutz- und Hygienekonzept der PSU für Karate]

[Schutz- und Hygienekonzept der PSU für die Templiner Straße]

Foto zur Meldung: Liebe Mitglieder, Eltern, Aktive und Freunde der PSU
Foto: Liebe Mitglieder, Eltern, Aktive und Freunde der PSU

Aktuelle Termine

Kontakt

Potsdamer Sport-Union 04 e.V.
Templiner Straße 24, 14473 Potsdam
 

Geschäftsstelle 
Margrit Höfgen

E-Mail:
per: Kontaktformular

Tel: 0331 270 62 52
Fax: 0331 505 87 77
12.-23.10.: Herbstferien
Wir sind immer per E-Mail erreichbar.
 

------
Vereinsgaststätte

Belvedere
Santino Ferraro
E-Mail: 

Tel.: 0171 5288500