Brandenburg vernetzt
Kooperationen
 

 Vielen Dank an unsere Sponsoren!

Logo BHP

Goalio

 

Logo Lass Waxen

Schweiger Design

 

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren lesen
 
Social Media
 

Mehr zum Hockey

findet ihr auf

 

 

Folge uns auf Instagram Logo Instagram

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Neujahrsgruß

16.01.2018

Liebe Mitglieder,
liebe Sportbegeisterte in allen Abteilungen und Mannschaften,
liebe Unterstützende, Fördernde, Sponsoren, Familien und Gäste unserer PSU, der Potsdamer Sport-Union 04 e.V.,
 
mit einer frohen Botschaft begrüße ich Sie alle sehr gern im Neuen Jahr 2018!
Ich hoffe, Sie konnten eine gesegnete Weihnachtszeit verbringen und sind mit einem eleganten Rutsch in 2018 angekommen. Ich wünsche Ihnen allen ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2018!
 
Die frohe Botschaft lautet, dass es nun also fast geschafft ist. Und es ist ein so sehnsüchtig erwarteter Erfolg: die Sanierung unserer Platzanlage scheint gesichert und zum Greifen nah!
 
Bei der Eröffnung des „Ball des Sports“ am vergangenen Samstag kündigte unser Oberbürgermeister Jann Jakobs im Rahmen seiner Eröffnungsrede auf jeden Fall die anstehende Sanierung unserer Sportanlage an der Templiner Straße an. Ich kam nicht umhin, diese Ankündigung mit stürmischen Applaus zu begrüßen. Welch ein Erfolg, der insbesondere Eurem und Ihrem unermüdlichen Einsatz im Zusammenhang mit der Abstimmung zum „Bürgerhaushalt“ zu verdanken ist!
 
Im Namen des Vorstands der PSU rufe ich daher allen Initiatoren und „Stimmensammlern“ ein ganz großes „Dankeschön“ zu!
 
Wir können schon mächtig stolz sein, dass wir uns am Ende doch so eindeutig im „Bürgerhaushalt“ durchsetzen konnten. Dazu ist jetzt am Mittwoch der Vorstand der PSU in den Finanzausschuss der Landeshauptstadt Potsdam eingeladen. Dort werden wir noch einmal die dringende Notwendigkeit der Sanierung der Anlage darstellen. Ich gehe davon aus, dass der Finanzausschuss der Aufnahme der Sanierung aus dem Bürgerhaushalt in den städtischen Gesamthaushalt zustimmen wird. Und wenn alles klappt, werden wir den Gesamthaushalt vielleicht schon am 31. Januar oder spätestens in der SVV-Sitzung Anfang März 2018 beschließen.
 
Und dann endlich kann die Stadt, d.h. der Kommunale Immobilienservice, mit der Planung und Durchführung der Sanierung beginnen - was für eine Vorstellung, wenn es zum ersten offiziellen Anstoß auf einem neuen Platz kommt!
 
Bevor ich hier jetzt aber zu überschwänglich werde, wollen wir kurz Rückschau auf das vergangene Jahr halten.
 
Denn auch in 2017 haben wir wieder einiges für den Gesamtverein erreichen können. Hierzu zählt sicherlich die Satzungsänderung in Bezug auf die zu leistenden Arbeitsstunden auf unserer Anlage. Hier danken wir allen Mitgliedern und engagiert Helfenden, die sich bereits jetzt schon für die Pflege und Instandsetzung unser Anlage eingesetzt haben.
 
Auch die Änderung unserer Gebührenordnung hat erste positive Wirkungen gezeigt. Die Finanzlage konnte stabilisiert werden bzw. wird sich weitergehend stabilisieren. Die Unterstützung unseres Nachwuchses durch Fördermitgliedschaften der Eltern wurde sehr gut angenommen. Immerhin konnten wir so 73 neue Förder-Mitglieder begrüßen, die bereit sind, für 7,50 Euro im Monat (90,00 Euro im Jahr) die Nachwuchsarbeit ihrer Kinder zu unterstützen; ein Betrag, der unseres Erachtens vertretbar ist und in Summe aller Zahlungen sinnvoll verwendet Nachhaltiges bewirken kann.
 
An dieser Stelle dürfen wir im Namen des Nachwuchses noch einmal an alle Eltern appellieren, die es bisher nicht geschafft haben, einen Antrag auf Fördermitgliedschaft zu stellen. Bitte denken Sie daran: der finanzielle Aufwand ist für jeden Einzelnen relativ gering im Verhältnis zu der Leistung, die auch Ihre Kinder im Sinne der Nachwuchsarbeit vielfältig erhalten. Hier „zahlt“ sich im wahrsten Sinne des Wortes der Vereinsgedanke aus: gemeinsam sind wir stark und wenn alle mitmachen, werden auch alle von den Leistungen des Vereins profitieren können. Sollten hierzu noch Fragen haben, kann man sich selbstverständlich jederzeit gern an den Vorstand wenden.
 
In diesem Zusammenhang möchte ich es natürlich nicht versäumen, unseren Sponsoren zu danken, die wie in jedem Jahr quasi selbstlos „um der guten Sache Willen“ die PSU unterstützen. Ihre Unterstützung mag hier sehr gern anderen zum Vorbild dienen!
 
Sie haben alle in diesen Tagen zwei „Rund-Mails“ erhalten: Wir suchen weiterhin Unterstützung im Bereich „Trainer/Trainerinnen sowie Betreuer/Betreuerinnen“. Wer hier Zeit, Lust und Interesse hat, melde sich bitte über unsere Geschäftsstelle bei unserem Sportdirektor Uwe Römling.
 
Weiterhin suchen wir unbedingt Verstärkung in unserem Vorstandsressort „Marketing/PR/Kommunikation“. Die PSU ist dringend auf eine gut strukturierte und organisierte Öffentlichkeitsarbeit angewiesen. Das ist von uns übrigen Vorstandsmitgliedern ehrenamtlich „nebenbei“ nicht zu leisten. Hier brauchen wir eine kompetente und engagierte Unterstützung, die hilft, die PSU insgesamt besser zu vermarkten und in der Potsdamer Öffentlichkeit präsent zu halten. Auch hier melden sich Interessierte bitte über unsere Geschäftsstelle beim Vorstand.
 
Sie sehen, es gibt immer wieder etwas zu tun und es bleibt bei der Erkenntnis: „es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ In diesem Sinne fühlen Sie sich bitte alle aufgerufen, sich für unsere PSU zu engagieren.
 
Bei denen, die dies in diesem wie im vergangenen Jahr tun, bedanken wir uns schon jetzt ausdrücklich für die Leidenschaft und das gezeigte Engagement, mit welchem Sie die PSU unterstützen.
 
Mein ganz persönlicher Dank geht wie immer vor allem an meine Mitstreiter im Vorstand und in unserer Geschäftsstelle, die nicht nachlassen und sich unermüdlich für den Erhalt und die Weiterentwicklung der PSU einsetzen.
 
In diesem Sinne wünsche ich allen auch in 2018 stets maximale sportliche Erfolge!
 
Mit sportlichen Grüßen


Götz Th. Friederich
Vorsitzender des Vorstands

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neujahrsgruß