Brandenburg vernetzt
Kooperationen
 

 Vielen Dank an unsere Sponsoren!

Logo BHP
Schweiger Design

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

 
Social Media
 

Mehr zum Hockey

findet ihr auf

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Hockey-AGs der PSU in Schulen und Kitas

 

In Zusammenarbeit mit den nachstehenden Schulen wird durch die Hockeyabteilung der Potsdamer Sport-Union 04 kostenlos Schulhockey im Schuljahr 2016/2017 in Form von Arbeitsgemeinschaften angeboten.

 

Darüber hinaus organisiert die Hockeyabteilung der Potsdamer Sport-Union 04 in Zusammenarbeit mit Potsdamer Schulen in jedem Jahr Schulhockeyturniere und Talentwettbewerbe in Potsdam, organisiert die Teilnahme von Schulhockeymannschaften an überregionalen Schulhockeywettbewerben, am Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ und die Teilnahme an der jährlichen „Bummi-Olympiade“ der Potsdamer Stadtsportjugend, um die Sportart Hockey in den Potsdamer Kitas und Schulen bekannt zu machen.
 

Kitas und Schulen können Projekttage Hockey oder eine Projektwoche Hockey auf der Platzanlage der Potsdamer Sport-Union 04 buchen. Anfragen mit Terminwunsch bitte an die Geschäftsstelle richten. Kontakt:

 

Verantwortliche:

HeunOliver Demuth Michael
Oliver Heun
  
Michael Demuth
  

Ev. Gymnasium Hermannswerder mit Internat der Hoffbauer Stiftung
Hermannswerder, Haus 18, 14473 Potsdam
Hockey-AG Anfänger
Verantwortliche: Katrin Sachse
Trainingszeit: Mittwoch 14.10 - 15.45 Uhr
Ort: Sportplatz der PSU 04, Templiner Straße bzw. Schulturnhalle auf Hermannswerder

AG Vereinsspieler
Verantwortlicher: Oliver Heun
Trainingszeit: Mittwoch 14.10 - 15.45 Uhr
Ort: Sportplatz der PSU 04, Templiner Straße bzw. Schulturnhalle auf Hermannswerder  

Grundschule 16 "Bruno H. Bürgel"
Karl-Liebknechtstraße 29, 14482 Potsdam
Verantwortliche: Oliver Heun
Trainingszeit: Donnerstag 13.30-15.00 Uhr
Ort: Turnhalle auf dem Schulgelände der Grundschule  

Schule am Griebnitzsee (33)
Domstraße 14b, 14482 Potsdam
Leiter: Michael Demuth
Trainingszeit: Dienstag 15.00-16.30 Uhr und 16.30-18.00 Uhr
Ort: Turnhalle der Marienschule  

 

Nachrichten, Informationen, Wettbewerbe, Ergebnisse vom Schulhockey findet ihr auch auf der Homepage des DHB:
www.schulhockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=SCH

 


Aktuelle Meldungen

Ausschreibung Grundschulhockey-Turnier in Potsdam

(11.02.2017)

Sonntag, 5. März 2017, 12 bis ca. 16 Uhr

 

Zielgruppe:
vorwiegend Grundschüler 1. - 2. Klasse
ggfs. auch mix 3.-6. Klasse (je nach Anmeldung)

 

Veranstaltungsort:
Traglufthalle, direkt neben der Sporthalle Heinrich Mann Alle 103, 14473 Potsdam

Umkleide/ WC:
Bitte nach Möglichkeit bereits hockeyfertig anreisen, Umkleidemöglichkeiten und Toiletten stehen in der Sporthalle Heinrich Mann Allee zur Verfügung


Mannschaft:
5 Feldspieler, 1 Torwart , mindestens 2 Mädchen ( max. 2 Vereinsspieler)

 

Spielmodus:
1 x 12 min Kleinfeld (Spieldauer / Spielmodus in Abhängigkeit der Anmeldungen)

 

Schiedsrichter:
Wir werden versuchen Nachwuchsschiedsrichter für diesen Tag zu akquirieren.

 

Veranstalter:
Potsdamer Sport-Union 04 e.V. / Hockey AG Schule am Griebnitzsee

 

Anmeldung und Kontakt:
Bitte bis zum 24. Februar an Kathrin.Kanwan@gmx.de

Für Rückfragen gern 0178-1807049 oder per E-Mail.

 

 

Foto zu Meldung: Ausschreibung Grundschulhockey-Turnier in Potsdam

22 Tore und 12. Platz im Bundesfinale Hockey für die Jungen des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder!

(18.10.2016)

Beim diesjährigen Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" vom 19.-22.9. 2016 in Berlin - den deutschen Schulhockeymeisterschaften -  erkämpften sich die Jungen der WKIII des Evangelischen Gymnasiums den 12. Platz!

 

Der Einstieg ins Turnier ließ zunächst auf eine bessere Platzierung hoffen (6:0 gegen Mecklenburg), zumal die anderen Gruppengegner Berlin und Mühlheim sich 1:1 getrennt hatten. Gegen Mühlheim, den Vorjahressieger, gelang mit 3:4 ein Achtungserfolg. Nach der Niederlage gegen Berlin (1:7) beendete die Mannschaft den ersten Tag allerdings als Gruppendritter und war somit nur für die Platzierungsrunde (Platz 9-16) qualifiziert. 

 

Hoch motiviert ging es am nächsten Tag weiter gegen Thüringen (6:1) und  Bad Dürkheim (4:5).  Die Mannschaft bekam viele Komplimente für ihre Spielweise, aber knapp verpassten die Jungen mit der einen Niederlage die Chance, um Platz 9 spielen zu können. Doch auch das verdauten die Jungs gut und präsentierten sich als kämpferisches Team am letzten Wettkampftag gegen Hannover. Das Spiel endete leider nicht erfolgreich (2:5). 

 

Bei  der Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle war die Enttäuschung über die teilweise so knappen Niederlagen vor allem gegen starke Gegner verflogen. Die Jungen feierten verdient mit ca. 300 Mannschaften aus allen Herbstfinal-Sportarten (Rudern, Beachvolleyball, Golf, Schwimmen, Fußball, Leichtathletik, Tennis) alle 1.-16. Plätze und eine grandiose Schulmeisterschaftsparty.

 

Wir sind stolz auf diese Mannschaft!

Katrin Sachse und Oliver Heun

Foto zu Meldung: 22 Tore  und 12. Platz im Bundesfinale Hockey für die Jungen des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder!

DHB-Schulhockeyangebote

(03.10.2016)

Angebote des DHB

 

  • Schlägerpaket für Schulen
  • Schienbeinschoner
  • Feldhandschuh und
  • Mundschutz

[DHB-Schulhockey: Info Schlägerpakete (pdf zum Download)]

[Reece-DHB-Schulhockeyangebot (pdf zum Download)]

Foto zu Meldung: DHB-Schulhockeyangebote

Griebnitzseeschüler holen sich den Schele Schule Pokal 2016

(13.07.2016)

Mit 13 Kindern der Klassenstufe 2-4, sowie 2 Kindern der Klassenstufe 5 als Coaches, ging es am Freitag früh, den 8. Juli 2016, ins Hockey Olympiastadion Berlin zum Schele Schulpokal 2016.

 

Gespielt wurde Halbfeld, in der Mischung 2 Mädchen + 4 Jungs + Torwart. Unser junges Team überzeugte mit einer echt tollen Mannschaftsleistung und konnte nach nur 3 Spielen den Turniersieg in einer beeindruckenden Kulisse klar machen. 

 

Im letzten und nervenaufreibendsten Spiel gegen die Vorjahressieger „Grundschule am Weinmeisterhorn“ musste unser „Kleinster“ gar eine kurze Torwartauszeit für kleine Hockeytiger :)) nehmen, denn schließlich ging es hier ja um den Pokal. Das Spiel endete 1:1 und Erik sollte Recht behalten mit seinem Tagesspruch „Ich mach mir hier keine Sorgen, wir gewinnen das Ding“.

 

Danke an EriK Nehls (FSJ er der PSU 04), der unsere beiden 5. Klässler Leon und Gregor wunderbar  beim Coachen unterstützt hat.

 

Foto zu Meldung: Griebnitzseeschüler holen sich den Schele Schule Pokal 2016

Schulhockeypokal 2016 in Mannheim

(23.06.2016)

DHB – Schulhockey Pokal 2016 – Wir sind dabei!

Wenn der Deutsche Hockeybund Schulmannschaften aus ganz Deutschland zu einem Schulhockeyturnier einlädt,  ist das Abschneiden sekundär, denn es erwartet die Teilnehmer ein echtes Hockeyerlebnis.  

 

Vom 3.-5.6.2016  geht unsere Reise zum Mannheimer Hockeyclub 1907 e.V. an den Neckar. Neben acht Schulmannschaften der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2003 – 2006) treffen sich am Wochenende die „Final Four“ – die vier besten Damen- und Herren- Hockeyteams Deutschlands, um jeweils ihren Meister auszuspielen. "Schulhockey trifft Profis" wird wieder drei Tage Realität werden. Wir freuen uns besonders, dass wir den ehemaligen Absolventen unserer Schule und jetzigen Damen-Trainer des UHC Hamburg, Claas Henkel, besuchen können, dessen Mannschaft sich souverän qualifizieren konnte. Allerdings startet unser Turnier mit allen Gruppenspielen gleich nach der Anreise am Freitag. Keine Zeit also, sich Tricks und Kniffe bei den Großen abzuschauen.

Egal, wir freuen uns auf tolle Hockeyerfahrungen!

 

3. Platz für Hermannswerder beim DHB – Schulhockeypokal 2016 in Mannheim!

Coolstes Wochenende des Jahres

2000 Zuschauer der Deutschen Meisterschaft im Feldhockey, alle Schulhockeyspieler und Betreuer applaudierten, als Theresa und Lean stellvertretend für die Mannschaft mit den Vertretern der anderen Schulen aus Hamburg und Hessen am Sonnabend zur Siegerehrung auf das Feld liefen, auf dem gerade noch das erste Halbfinale der Damen ausgetragen worden war.  Ein bißchen schüchtern, aber stolz nahmen sie Urkunde, Pokal und Geschenke für unseren dritten Platz entgegen.

 

In Erinnerung bleiben wird ihnen nicht nur dieser Moment, versicherten alle 10 Teammitglieder: Wir haben mit Moritz Fürste an einem Tisch Abendbrot gegessen! Wir haben super als Team zusammen gespielt und auch nach den Spielen was gemeinsam unternommen. Wir waren immer mit den Schülern der Schiller-Schule aus Frankfurt /M., deren Trainer übrigens kein anderer als Chris Faust war (Nationaltrainer Schweiz), zusammen. Unsere Spiele waren richtig gut und auch die von den Erwachsenen. Wir haben immer Autogramme bekommen. Die Energie und die Schnelligkeit in den Spielen der Erwachsenen war atemberaubend. Wir hatten eigene Fans am Spielfeldrand! Unser Zelt ist „abgesoffen“. Wir haben uns wie in einer großen Familie gefühlt.  Claas und Jörn hatten Zeit für uns und alle unsere Fragen.

Als dann noch die Damenmannschaft vom UHC Hamburg, trainiert von zwei ehemaligen Hermannswerderanern Claas Henkel und Co-Trainer Björn Henkel, am Sonntag den Meistertitel holen konnte, war es klar. Das war das coolste Wochenende des Jahres!

Foto zu Meldung: Schulhockeypokal 2016 in Mannheim

10. Hockeycamp der Schulhockey AG Schule am Griebnitzsee

(10.06.2016)

Zum 10. Mal fand vom 1. bis zum 5. Juni 2016 unsere Schulhockeyfahrt nach Straußberg in Begleitung von unserem Michael Demuth statt. Mit dabei waren 26 Schüler der 1. bis 5. Klasse, 3 Kindergartenmädchen im Alter von 4-5 Jahren sowie etliche Betreuer.

 

Mittwochmittag sind wir bei heftigen Regenschauern über Potsdam direkt von der Schule gestartet. Die Hockeykinder und insbesondere unsere 1.Klässler-Jungs waren bereits seit Wochen in riesiger Vorfreude und nun war der Abreisetag endlich da und alle Kinder wurden mit ein wenig Wehmut von den "nicht mitfahrenden Griebnitzseeschülern" verabschiedet.

 

Nach dem Abendessen im Ferienpark Feuerkuppe ging es selbstverständlich trotz Regen auf den Hockeyplatz. Unsere neuen begleitenden 1.Klässler Eltern waren äußerst beeindruckt von den Emotionen ihrer Kinder beim abendlichen Hockeyspiel.

 

Am Donnerstag sind wir wie immer mit Frühsport um 7:15 Uhr in den Tag gestartet. Anlässlich des Kindertages am Vortag wurden im Ferienpark Feuerkuppe über 1000 Kinder aus der Region zum Kindertagsfest erwartet und unsere Hockeykinder profitierten von einer gigantischen Motorradstuntshow mit Stuntman "Mike" und vielem mehr. Trotz Aktivitätenüberangebot an diesem Tag haben wir ca. 4-5 Stunden auf dem Hockeyplatz verbracht, denn unsere erfahrenden Hockeykinder wollten am Ende der Woche das DHB Hockeyabzeichen mit einer möglichst hohen Punktzahl absolvieren, wofür an 7 Stationen fleißig geübt werden musste. Auch unsere kleineren Hockey AG Kinder haben an verschiedenen Stationen geübt und trainiert. Arnold (1. Klasse) hat den Ball mit enormer Ausdauer 107 mal in den Eimer gelupft.

 

Den Abend haben wir in der Kletterhalle ausklingen lassen, es wurde gekickt, geklettert, geritten, gebassert und vieles mehr. Highlight des Abends war der wilde Stier in der Mitte der Halle, hier wurden gleich 2 Rekorde gebrochen, der kürzeste Ritt von Micha (links aufsteigen und rechts wieder runterfallen :))) und der längste Ritt von Peter mit 4 Minuten und 52 Sekunden.

 

Am Freitag ging es gleich nach dem Frühstück auf den Hockeyplatz, da bereits um 10 Uhr die Gipfel des Kletterturms erstürmt werden sollten. Nach dem Mittagessen wurden Schätze gesucht und Schokoladenkunstwerke produziert, die als Nervennahrung für den kommenden Abend auf jeden Fall noch dringend benötigt werden sollten. Die erste Gruppe stand bereits wieder um 15 Uhr auf dem Hockeyplatz und neben dem Training für das Hockeyabzeichen wurde die von Micha nominierte Schulhockeypokalmannschaft 1. bis 4. Klasse von unseren 5.Klässlern Leon und Gregor für den 8. Juli trainiert. Beim Training für das Hockeyabzeichen wurden so einige Hürden überwunden und bei der Station "Passgenauigkeit"  lagen bereits beim Üben die Nerven blank. Über die Punktevergabe des DHB wurde heftig diskutiert und die Kinder hatten die Idee, den deutschen Hockeybund zu stürzen, um ein neues Punktevergabeverfahren einzuführen. Auch der 7m Punkt bei Station "Torschuss" wurde von den Kindern genauestens geprüft und sie haben gelernt, dass der 7m Punkt in Wirklichkeit nur 6,41m vom Tor entfernt ist. Um mit den Kindern besser mitfühlen zu können, wurden alle Stationen von Micha durchlaufen und auch er konnte nicht an allen Stationen mit voller Punktzahl punkten, es fehlten 6 von 59 maximal erreichbaren Punkten.

 

Nach dem Abendessen war es nun soweit, unsere hockeyerfahrenen Kinder wollten endlich ihre Prüfung für das Abzeichen in 2 Versuchen ablegen. Unsere neuen 1.Klässler-Väter Jörg und Daniel haben sich seit der Ankunft im Hockeycamp mit den Stationen und Regeln zum Abzeichen intensiv auseinandergesetzt und durften nun den Kindern die Prüfung abnehmen. Beide nahmen ihre Aufgabe sehr ernst und die Spannung in der Luft knisterte förmlich. In der Prüfungssituation lagen die Nerven der Kinder blank, es flossen gar Tränen und selbst unsere  "Hockeyprofis" unter den Jungs & Mädchen verfehlten auf einmal den einen oder anderen Pass und bissen förmlich in ihre Schläger. Unsere beiden Prüfer behielten die Nerven und bereits unter nächtlichen  Flutlicht haben die 13 Kinder um 22 Uhr die letzte Station absolviert. Auf der anderen Seite des Spielfeldes spielten unsere "Kleinen" 1./ 2. Klässler spannende Kleinfeldturniere und auch hier wurde toll gespielt, gekämpft und natürlich auch schon viel diskutiert, Emotionen pur.

 

Jeden Abend wurden die Erlebnisse des Tages im Betreuerkreis in sehr netter Atmosphäre besprochen. Je später der Abend, desto lustigere Vorschläge kamen auch hier zum Vorschein. Unter anderem wurde von einem bereits in der PSU spielenden Vater gefordert, auch endlich mit der runden Seite spielen zu dürfen.

 

Samstagfrüh starteten wir um 7:15 Uhr gemeinschaftlich mit Zumba in den Morgen. Nach dem Frühstück ging es direkt auf den Platz, denn heute stand das Abschlussspiel Kinder gegen Erwachsene auf dem Programm. Zuvor gab es noch ein emotionsgeladenes Trainingsspiel der Schulhockeypokalmannschaft, das Spiel der 1./ und 2. Klässler sowie 3 Nachprüflinge für das Hockeyabzeichen, die frisch und ausgeschlafen die Stationen mit Bravur meisterten.

Die Elternmannschaft und die Kindermannschaft begrüßten sich in der Mitte des Feldes und dann wurde 2 x 10 Minuten auf dem großen Feld gespielt. Für die Elternmannschaft stand Kieron aus der 1. Klasse tapfer "gegen den Rest der Welt" im Tor. Nach emotionsgeladenen 20 Minuten stand es 0:0 und wir mussten die Entscheidung über ein Penalty Schießen herbeiführen. Die Kindermannschaft behielt letztendlich doch die Nerven und gewann 2:0. Der Tag war gerettet und alle freuten sich nun auf den Pool, die Burg, die Sommerrodelbahn, das Eis und den Grillabend am Lagerfeuerplatz mit großer Siegerehrung für alle Kinder und Betreuer.

 

Stolz nahmen die kleinen Hockeykinder der 1. und 2. Klasse ihre Urkunden und Medaillen entgegen. Insbesondere unsere kleinsten Kindergartenkinder haben ihre Medaillen nicht mehr abgelegt.

 

Und alle unsere 13 DHB Hockeyabzeichen-Absolventen Leo (2. Kl.), Kaja, Greta, Pia, Leopold (3. Kl.), Lea, Linus, Tristan, Matteo, Peter (4. Kl.) sowie Gregor, Tim und Leon (5. Kl.) konnten nun endlich  ihre Urkunden und Medaillien entgegennehmen.

 

Am Sonntag traten wir unsere Heimreise an und man kann heute schon sagen, alle freuen sich riesig auf die 11. Fahrt ins Hockeycamp.

 

 Vielen Dank an alle Betreuer !!!

Foto zu Meldung: 10. Hockeycamp der Schulhockey AG Schule am Griebnitzsee

Neue Regeln für Kleinfeldhockey auch für Schulen und Kitas

(21.04.2015)

Regelkommentar für Kleinfeldhockey der Wettkampfklassen II, III und IV als Ergänzung zu den jährlichen

Ausschreibungen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA
Neunte, überarbeitete Ausgabe (Stand 15.03.2015)

 

Zum Download (pdf):

Regelkommentar für Kleinfeldhockey der Wettkampfklassen II, III und IV