Team Frieda der PSU

Da sind wir also, die Potsdamer FRIEDAs....
Wir spielen Damen-Freizeithockey, das heißt für uns, Hockey, das nicht leistungsorientiert ist und den „Alten“ wie den Anfängern Spaß bringt. Mit dabei sind unsere großen und kleinen Kinder, die sich bei FRIEDA auch wohl fühlen. Unser Name FRIEDA ist übrigens abgeleitet von FREIzeitDAmen, also ganz einfach.

Trainer:
Wolfgang Adams

Mannschaftsverantwortliche:
Christiane Multaini


Kontakt:



Unsere Trainingszeiten
Hallensaison 2017/18:

 

 

 

 

 

 

Montag 18.30-20.00 Uhr
Sporthalle Rosa-Luxemburg-Schule
Burgstraße 23a, 14467 Potsdam

 

Mittwoch: 19.15-20.30 Uhr
Posthalle / Sporthalle Ev. Gym. Hermannswerder
Michendorfer Chaussee,14473 Potsdam
(neben dem Gelände der Deutschen Telekom)



 


Aktuelle Meldungen

Ein furioser Auftritt beim Havelfritzen-Cup

(06.09.2017)

Am ersten Septemberwochenende  fuhren zwei gemischte Teams der Friedas und Unglaublichen Fritzen nach Brandenburg an der Havel. Der BRSK veranstaltete seinen jährlich stattfindenden beliebten Havelfritzen-Cup.


In zwei Vorrundengruppen kämpften am Samstag jeweils sechs Mannschaften um den Gruppensieg. Gespielt wurde in gemischten Teams auf Kleinfeld mit fünf Spielern + Torwart, wobei während des gesamten Spiels mindestens zwei Damen auf dem Platz sein mussten.


Das Team Frieda und Fritzen1 ging am Ende des Vorrundentages nach fünf eindrucksvollen Spielen ungeschlagen als Gruppensieger vom Platz. In der zweiten Gruppe belegte das Team Frieda und Fritzen2 den  zweiten Platz und beendete den Tag ebenfalls mit einem sehr guten Ergebnis.


Den tollen Platzierungen aus der Vorrunde geschuldet kämpften am Sonntag im ersten Spiel des Tages Team1 und Team2 gegeneinander um den Einzug ins Finale. Dieses Duell entschieden die Friedas und Fritzen1 mit einem 3:1 Sieg für sich und zogen damit ins Finale ein. Unter Mobilisierung aller Kraftreserven wurde in einem packenden Endspiel die Mannschaft der Havelfritzen mit 2:1 besiegt. Ungeschlagen Turniersieger - was für eine Leistung.


Das Team Frieda und Fritzen2 unterlag trotz hoher kämpferischer Leistung im kleinen Finale knapp mit 1:2 den Pfeffermiehlern aus Bad Kreuznach und belegte am Ende den 4. Platz.

 

1. und   4. Platz – wir sind sehr stolz darauf.
 

 

Foto zu Meldung: Ein furioser Auftritt beim Havelfritzen-Cup