Brandenburg vernetzt
Kooperationen
 

 Vielen Dank an unsere Sponsoren!

Logo BHP
Schweiger Design

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

 

Die PSU arbeitet mit der Sportsoftware GOALIO
Goalio
 
Social Media
 

Mehr zum Hockey

findet ihr auf

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Spreepokal: Knaben B werden 3. bei den Ostdeutschen Meisterschaften

Am Samstag (18.03.2017) machten sich die KB auf den Weg zu der Ostdeutschen Meisterschaft nach Güstrow. Als klares Ziel wurde das Finale ausgegeben. Um sich dafür eine gute Ausgangslage zu schaffen, wollte man gleich im ersten Spiel gegen den Berliner HC einen Sieg holen. Leider verteidigten beide Mannschaften sehr gut und ließen kaum Chance zu, so dass es zu einem 0:0 kam.

 

Für die folgenden Spiele hieß es nun so viele Tore wie möglich zu schießen, um noch Erster in der Gruppe zu werden, damit man im Halbfinale Blau-Weiss aus dem Weg geht. Auch wenn man dann 7:0 gegen Cöthen2, 5:1 gegen Schwerin und 6:1 gegen Dresden gewinnen konnte, reichte es nicht zum Gruppensieg.

 

Zum fünften Mal in der Saison hieß nun wieder der Gegner Blau-Weiss. Schon nach 12 Sekunden landete der Ball von der Grundlinie im Potsdamer Tor. Erst nach zwei Minuten erwachten die Potsdamer Jungs und konnten in der Folgezeit durch eine fantastische Kombination den Ausgleich schießen. Dennoch kam Blau-Weiss vor der Pause wieder zur Führung, weil man nach einem Schuss auf das Blau-Weiss Tor, nicht den Konterlauf clever verteidigte.

 

In der zweiten Halbzeit hatten die Berliner das Spiel im Griff und ließen kaum noch was zu und konnten sogar die Führung ausbauen zu einem 3:1. Auch wenn die Potsdamer in den letzten Minuten noch mal alles in die Waagschale warfen, so konnte man leider nur noch eine Schlussecke erspielen.

 

Damit verpasste man leider das Finale und musste im Spiel um Platz drei gegen Cöthen1 ran. Als letztes Spiel in der Jahrgangs-Konstellation wollten die Jungs unbedingt noch aufs Podest. Über fast die ganze Zeit hatten die Jungs das Spiel unter Kontrolle, aber beim Stande vom 4:1 kam plötzlich Nervenflattern auf, so dass es noch mal spannend wurde, als es überraschend 4:3 stand. Schlussendlich konnte die Führung über die Zeit gebracht werden.

 

Obwohl das Ziel verpasst wurde, so konnte ein guter dritter Platz erspielt werden. Für die Mannschaft war es ein toller Abschluss der fantastischen Saison. Jetzt geht es wieder aufs Feld. Für fast alle war es das letzte Jahr als Knaben B Spieler und die neue Herausforderung "Knaben A" wartet.

 

Als Schiedsrichter der PSU nahmen Theresa Thiele und Laura Julie Richter teil.

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Spreepokal: Knaben B werden 3. bei den Ostdeutschen Meisterschaften (22.03.2017)