Brandenburg vernetzt
Kooperationen
 

 Vielen Dank an unsere Sponsoren!

Logo BHP
Schweiger Design

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

 

Die PSU arbeitet mit der Sportsoftware GOALIO
Goalio
 
Social Media
 

Mehr zum Hockey

findet ihr auf

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Grußwort

18.02.2015

Liebe Mitglieder, liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Eltern, liebe Trainer, Trainerinnen, Betreuer und Betreuerinnen, liebe Sponsoren und Unterstützer und überhaupt liebe alle, die Ihr Euch für unsere PSU engagiert!
        

Das Jahr 2015 hat schon mit höchst erfolgreichem Schwung begonnen und es ist beeindruckend, welche Ergebnisse quer durch alle Mannschaftsbereiche aktuell erzielt werden!
Applaus, Applaus, Applaus!!!
 

Gleichwohl möchte ich noch einmal zu Beginn des Jahres innehalten und einen kurzen Blick zurück werfen.


Vorab ein großes Dankeschön an Euer gezeigtes Engagement in unserem Verein, ohne das so Vieles nicht möglich gewesen wäre.

Sportlich konnten wir viele positive Momente erleben.

Voran natürlich das erstmalige Erreichen einer Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft (TOP 16) bei der WJB in Hamburg.

Erstmalig haben wir in allen Jugendaltersklassen die Meisterschaftsrunde besetzen können (was außer uns nur 3 weiteren Berliner bzw. Brandenburger Vereinen gelang).

Nicht zu vergessen der 3. Platz der Mädchen B bei der Berliner Feldmeisterschaft bei der erstmaligen Teilnahme dieser Altersklasse in der höchsten Spielrunde.
Auch in der vergangenen Hallensaison wurde mit dem Erreichen von 3 Ostdeutschen Meisterschaft ein weiterer Meilenstein gesetzt.

Und die jetzt dort erzielten Ergebnisse und Erfolge sind sensationell – auch wenn es nicht immer für’s Siegertreppchen gereicht hat.


Wir konnten auch strukturell in der Trainingsarbeit durch die Installation einer Athletiktrainerin und eines Torwarttrainers weitere Bausteine für eine erfolgreiche Jugendarbeit hinzufügen.

Bei den Erwachsenen-Mannschaften konnten wir gleich zwei Aufstiege mit unseren Damen feiern (jeweils in die Oberliga Halle und Feld). Unsere Herren-Mannschaften erreichen trotz vieler personeller Veränderungen deutlich mehr positive Ergebnisse als vielleicht erwartet! Hier beginnt mittlerweile langsam aber stetig der Zusammenschluss mit unserer eigenen Jugend.
 

In der laufenden Hallensaison spielen beide Teams um den Aufstieg mit. Jeweils in die zweithöchste Spielklasse im deutschen Hockey.

Durch die Gründung unserer POKIMON Gruppe („Potsdamer Kids in Motion“) unter professioneller Leitung von Denise Fischer konnten wir eine sinnvoll zeitgemäße Plattform zur Bewegungslehre für unsere Kleinsten schaffen. Außerdem hoffen wir dadurch auch eine kleine Alternative zu unserer aufgelösten Turnabteilung (Ende des langjährigen Engagements der Abteilungsleitung) geben zu können.

An dieser Stelle gebührt der langjährigen Abteilungsleiterin Kerstin Knospe unser aller Respekt, Dank und Anerkennung für das unermüdliche Engagement und die geleistete Arbeit!
 

Neben diesen sportlichen Ereignissen möchte ich es aber auch nicht versäumen zu erwähnen, was wir mit Engagement und Beharrlichkeit hinsichtlich der allgemeinen Rahmenbedingungen rund um unseren Verein geschafft haben.

Häufig hört man ja den Vorwurf, es werde über das Erreichte nicht hinreichend informiert. Andererseits werden natürlich viele erreichte Annehmlichkeiten selbstverständlich gern angenommen.
 

Deswegen lohnt es sich, die Errungenschaften der letzten Zeit einmal aufzulisten:

  • Erstellung und Umsetzung einer neuen Satzung,
  • Finanzierung und Beschaffung eines neuen Hockeybusses,
  • Einsetzung eines neuen Pächters mit langfristiger Perspektive, der u.a. einen Umbau der Gaststätte durchführte,
  • Erarbeitung eines Entwicklungskonzepts für die Sportanlage,
  • Zusammenführung aller Mitglieder in dem Verein,
  • Aufbau einer einheitlichen Mitgliederverwaltung,
  • Einführung eines Mitgliederverwaltungssystems,
  • Einrichtung einer Geschäftsstelle,
  • Bündelung der Verwaltungsaufgaben in der Geschäftsstelle,
  • Umstrukturierung der Buchhaltung, so dass 2013 erstmals die Vorstellung eines konsolidierten Abschlusses des gesamten Vereins möglich wurde,
  • Einstellung eines hauptamtlichen Trainers für Hockey,
  • Sicherung der Finanzierung der hauptamtlich Beschäftigten,
  • Umsetzung einer einheitlichen Beitragsordnung für den Gesamtverein mit allen Abteilungen,
  • Renovierung des Vereinshauses und des Vereinsgeländes, Beschaffung eines zweiten Hockeyrasens
  • Erneuerung bzw. Entfernung alter Zaunanlagen, neue Wechselkabinen für unsere Sportler,
  • die Erweiterung unserer Container Lagerflächen,
  • den Gewinn der Ausschreibung als Leistungsstützpunkt Hockey im Landessportbund Brandenburg
  • und vieles mehr …


Ich bin mir nicht sicher, ob allen bewusst ist, dass dies alles keine Selbstverständlichkeiten sind. Die Individualinteressen und Egoismen einiger weniger – neben den für einen typisch deutschen Verein üblichen notorischen Nörglern – lassen Zweifel aufkommen, ob ein (semi-)professionell organisierter und strukturierter Verein überhaupt gewollt ist, vor allem jetzt, wo doch alles so gut läuft. Und die selbstlose Frage „was kann ich für den Verein tun?“ wird gern hinter den selbstgefälligen Anspruch „soll der Verein sich doch kümmern!“ zurückgestellt.
 

Die PSU ist ein Verein, der vor allem vom ehrenamtlichen Engagement, dem Bekenntnis und der Loyalität seiner Mitglieder zum Verein lebt. In diesem Sinne bitte ich Euch im Namen des Vorstands der PSU um Euren Einsatz für den Verein. Wir suchen nach wie vor helfende Hände, ob als Mitglied im Vorstand oder als Sponsor und Unterstützer! Wir brauchen jeden und jede von Euch! Jetzt und in Zukunft!

 

Ich wünsche allen ein in jeder Hinsicht erfolgreiches Jahr 2015, wie immer verbunden mit dem Wunsch nach stets maximalen sportlichen Erfolgen!

 

Herzlichst Ihr/Euer
Götz Th. Friederich
Vorsitzender des Vorstands